Advert/Anzeige

Umzüge sind die perfekte Gelegenheit, um sich die eigenen Habseligkeiten anzuschauen, auszusortieren und sich nach neuen Dingen für die eigenen vier Wände umzusehen. So ging es uns auch! Denn besonders in der Küche bei Geschirr and so forth. kann es kunterbunt und durcheinander zugehen. Vor allem in meiner ersten Wohnung habe ich auch nicht in Qualität investiert sondern man hat eher genommen was man kriegen konnte :). Denn sind wir mal ehrlich: es gibt zu viele unterschiedliche Gläser, Tassen and so forth, die man sich dann meist einzeln oder in kleinerer Anzahl über die Jahre anschafft. Durchs Zusammenziehen kommt dann meist noch einmal ein Extraschwung an weiteren Stils, Farben und Formen hinzu. Fabian ist da auch nicht ganz unschuldig :). Wir haben den Umzug additionally auch als Geschirr-Neuanfang gesehen und dabei die traumhaften Gläser von Josephinenhütte entdeckt.

Denn die unterschiedlichen Gläser sind nicht nur wahre Eyecatcher, jedes einzelne Glas wird von Hand gefertigt und ist somit ein mundgeblasenes Unikat. Als Vorbild dient die 1842 gegründete, schlesische Glashütte mit dem Namen „Josephinenhütte“. Hier traf höchste Glaswerkskunst auf progressive Visionen. Um die Marke der Josephinenhütte wieder zu erwecken und echter Handwerkskunst Tribut zu zollen, wurde im Jahr 2019 die neue Josephinenhütte von drei Freunden in Berlin gegründet. Zusammen mit Kurt Josef Zalto, einem Glasmacher in 7. Era und dem kreativen Kopf, werden in der europäischen Glashütte feinste Trinkgläser hergestellt, die durch ihre Finesse, Leichtigkeit und Ästhetik die faszinierende Handwerkskunst von damals aufgreifen, widerspiegeln und auf das nächste Stage heben.

Beim Betrachten der Gläser fällt auf, dass die Weingläser einen Knick aufweisen. Dieser führt dazu, dass einem Teil des Weines Sauerstoff zugeführt wird und somit seine Aromen perfekt entfalten kann. Neben Rot- und Weißweingläsern, die sich speziell nach den Bedürfnissen von kühlen Weißweinen oder großen, schweren Weinen richten, gibt es im Sortiment auch ein Universalglas. Für alle, die nicht so viel Platz haben und gerne beide Weinarten genießen, eignet sich dieser Glastyp best. Sogar Bierliebhaber kommen hier in den Genuss eines perfekt entfalteten Bieres, denn das Glas ist auch hierfür bestens ausgelegt.

Wer gerne (wie wir) auch mal mit einem Champagner anstößt, wird die entsprechenden Gläser von Josephinenhütte lieben. Wieder einzigartig in ihrer Kind tragen sie auch dazu bei, dass sich die Kohlensäure so lange wie möglich hält. Auch die Wassergläser sind ganz besondere Eyecatcher und verleihen einem gedeckten Tisch eine einzigartige, ästhetisch schöne Be aware. Durch ihre besondere Haptik schmiegen sie sich an die Hand und führen so zu einem ganz neuen Trinkerlebnis. Wie bereits erwähnt ermöglichen die Gläser eine ganz neue Wahrnehmung beim Riechen, Schmecken sowie Fühlen und führen dazu, dass man seine Getränke noch mehr genießt. Dabei sind alle Gläser äußerst filigran, leicht und flexibel.

Ich kann es kaum noch erwarten, dass eines Tages auch größere Zusammenkünfte mit Freunden wieder möglich sein werden und ich den Tisch mit den schönen Gläsern decken kann. Durch ihre einzigartige und schöne Ästhetik werden sie schon quick zu einem Teil der Dekoration und verleihen dem Tisch ein ganz besonderes Aptitude. Cheers to that and naturally to our new residence 🙂